Sie besuchen eine archivierte Seite!

Philosophisches Lesen > Kant

Immanuel Kant (1724-1804)

Metaphysicae cum geometria junctae usus in philosophia naturali (1756,3) heraus

Stand: Vorbereitender Durchgang der Spezifikation Oktober 2003 durchgeführt.

1756 (32) Disputation (Zulassung als Privatdozent). 15 S.
Originaltitel: Metaphysicae cum geometria junctae usus in philosophia naturali, cuius specimen I. continet monadologiam physicam quam, consentiente amplissimo philosophorum ordine [dissertatione publica pro loco habenda] die X. Aprilis horis VIII-XII in auditorio phil. defendet M. Immanuel Kant, respondente, Luca Davide Vogel, Reg. bor. S. theol. cultore. opponentibus adolescentibus ingenuis ac perpolitis Ludovico Ernesto Borowski, Regiom. bor. S. theol. cultore. Georgio Ludovico Muehlenkampf, Trempia ad Darkehmiam borusso theol. cultore, et Ludovico Joanne Krusemarck, Kyrizenzi marchico S. theol. cultore anno MDCC LVI. Regiomonti, typis sacr. reg. maiestatis et univ. typogr. I. H. Hartungii.
[16 S.]
Katalog-Nr. Adickes: 0023 / Warda: 013
Akademie-Ausgabe Bd. I: 473-487 Im Bonner-Korpus (Korpora.org) lesen
Kategorie: Disputationen
Quelle: Immanuel Kant Information Online

Inhalt

Metaphysisch-geometrische Thesen über Monaden, Raum, Bewegung und Kraft.

Es gilt, die Metaphysik (hier auch Transzendentalphilosophie genannt) und die Geometrie in Einklang zu bringen und ihr Streit rund um die Begriffe von Raum, Bewegung und Kraft beizulegen. Während beispielsweise die Geometrie beweist, dass der Raum unendlich teilbar ist, verneint es die Metaphysik nachdrücklich. Kant vereint beide Ansätze durch seine Definitionen: Die Körper bestehen aus Monaden, einfachen Substanzen. Der Raum ist ins unendliche teilbar, er besteht nicht aus Monaden.

Aus dem Buch

Letzte der drei öffentlichen Disputationen, die Voraussetzung waren für die Zulassung eines Privatdozenten zu einer außerordentlichen Professur.

Zitiert nach der deutschen Übersetzung in: Immanuel Kant, Werke in sechs Bänden. Hg. Weischedel. WBG, Darmstadt, 1983. Bd. I.

Übersetzung des Titels:

Der Gebrauch der Metaphysik, sofern sie mit der Geometrie verbunden ist, in der Naturphilosophie, dessen erste Probe die physische Monadologie enthält, die mit Zustimmung der wohllöblichen philosophischen Fakultät am 10. April von 8 bis 12 Uhr im philosophischen Hörsaal verteidigen wird Magister Immanuel Kant. Respondent: Lucas David Vogel, aus Königsberg in Preussen, der hl. Theologie beflissener. Opponenten: die edlen und gebildeten jungen Mönner Ludwig Ernst Borowski, aus Königsberg in Preussen, der hl. Theologie beflissener, Georg Ludwig Mühlenkampf, aus Trempen bei Darkehmen in Preussen, der hl. Theologie beflissener, und Ludwig Johann Krusemarck, aus Kyritz in der Mark, der hl. Theologie beflissener. Im Jahre 1756.

Zurück zur Schriften-Übersicht: heraus


↑ oben

Diese Rubrik 9. 4. 2009 bearbeitet
© Francesc Hervada-Sala