Sie besuchen eine archivierte Seite!

Philosophisches Lesen > Kant

Immanuel Kant (1724-1804)

Entwurf und Ankündigung eines Collegii der physischen Geographie (1757) heraus

Stand: Vorbereitender Durchgang der Spezifikation Januar 2004 durchgeführt.

1757 (33) Vorlesungsprogramm. 12 S.
Originaltitel: M. Immanuel Kants Entwurf und Ankündigung eines Collegii der physischen Geographie, nebst dem Anhange einer kurzen Betrachtung über die Frage: Ob die Westwinde in unsern Gegenden darum feucht seyn, weil sie über ein grosses Meer streichen.
[4 Bll.]
Katalog-Nr. Adickes: 0028 / Warda: 016
Akademie-Ausgabe Bd. II: 001-012 Im Bonner-Korpus (Korpora.org) lesen
Kategorie: Vorlesungsprogramme
Quelle: Immanuel Kant Information Online

Inhalt

Programm und Beweggründe dieser Vorlesungen.

Die physische Geographie betrachtet die Erdoberfläche als Einheit in all ihren Aspekten, ohne in den Einzelheiten zu vertiefen. Untersucht werden die Meere, das feste Land und die Inseln, die Brunnen und Flüsse, die Winde, die Jahreszeiten, die Geschichte der Veränderung des Planeten Erde, die Schiff-Fahrt und das Tier-, Pflanzen- und Mineralreich. Kant hat sich deswegen den Entwurf einer physischen Geographie vorgenommen, weil es zu der Zeit keine gab und die einzelnen Kenntnisse zerstreut zwischen verschiedenen Werken, Lehrbüchern und Reiseberichten lagen. Im Anhang eine kurze Betrachtung über die Westwinde: Sie sind in Preußen nicht deshalb feucht, weil sie über die Meere kommen, wie man aus dem Vergleich mit anderen Regionen gleich feststellen kann.

Zurück zur Schriften-Übersicht: heraus


↑ oben

Diese Rubrik 9. 4. 2009 bearbeitet
© Francesc Hervada-Sala