Sie besuchen eine archivierte Seite!

Philosophisches Lesen > Kant

Immanuel Kant (1724-1804)

Von dem ersten Grunde des Unterschiedes der Gegenden im Raume (1768) heraus

Stand: Vorbereitender Durchgang der Spezifikation November 2003 durchgeführt.

1768 (44) Aufsatz. Zeitschrift: Wöchentliche Königsbergische Frag- und Anzeigungsnachrichten. 9 S.
Originaltitel: Von dem ersten Grunde des Unterschiedes der Gegenden im Raume
Zeitschrift: Wöchentliche Königsbergische Frag- und Anzeigungsnachrichten 6tes - 8tes Stück, S. ###.
Katalog-Nr. Adickes: 0041 / Warda: 044
Akademie-Ausgabe Bd. II: 375-383 Im Bonner-Korpus (Korpora.org) lesen
Kategorie: Aufsätze
Quelle: Immanuel Kant Information Online

Inhalt

Die Gegend setzt den absoluten Raum, einen Begriff, voraus.

Die inneren Beziehungen zwischen den Teilen des Raumes (den verschiedenen Orten) reichen nicht aus, wenn es darum geht, eine Gegend eindeutig zu definieren, wie man an der linken und rechten Hand sieht. Es gibt Gegenden (Himmelsrichtungen, oben und unten, vorne und hinten, rechts und links), weil es einen absoluten Raum gibt, einen Grundbegriff, der kein Gegenstand äußerer Empfindung ist und der die äußere Empfindung eines jeglichen Gegenstandes erst ermöglicht.

Zurück zur Schriften-Übersicht: heraus


↑ oben

Diese Rubrik 9. 4. 2009 bearbeitet
© Francesc Hervada-Sala