Sie besuchen eine archivierte Seite!

Philosophisches Lesen > Korpus

Immanuel Kant: Kritik der reinen Vernunft

Kritik der reinen Vernunft

[Titelei]
[Widmung]

1 Sr. Excellenz, dem Königl. Staatsminister Freiherrn von Zedlitz.

3#1 B III

1 Gnädiger Herr!

3#2 B V

1 Den Wachsthum der Wissenschaften an seinem Theile befördern, heißt an Ew. Excellenz eigenem Interesse arbeiten; denn dieses ist mit jenen nicht bloß durch den erhabenen Posten eines Beschützers, sondern durch das viel vertrautere Verhältniß eines Liebhabers und erleuchteten Kenners innigst verbunden. 2 Deswegen bediene ich mich auch des einigen Mittels, das gewissermaßen in meinem Vermögen ist, meine Dankbarkeit für das gnädige Zutrauen zu bezeigen, womit Ew. Excellenz mich beehren, als könne ich zu dieser Absicht etwas beitragen.

3#3 B V

1 Demselben gnädigen Augenmerke, dessen Ew. Excellenz die erste Auflage dieses Werks gewürdigt haben, widme ich nun auch diese zweite und hiemit zugleich alle übrige Angelegenheit meiner literärischen Bestimmung und bin mit der tiefsten Verehrung Ew. Excellenz unterthänig-gehorsamster Diener Immanuel Kant. 2 Königsberg den 23sten April 1787.

3#4 B VI

Suche in